Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Datenschutzerklärung | Impressum
RSS Feed

Nu wees de ett! (Un)mögliche Erlebnisse eines Eiflers

Viel erlebt

10.04.2019

Viel erlebt habe ich in den letzten Wochen. Deshalb gab es auch eine kleine Blogpause. Schön, dass manche mich schon vermisst haben. Was war los? Zum einen haben die Vorbereitungen rund um meinen 60. Geburtstag viel Raum in Anspruch genommen. Es gab ein Fest im Kreis meiner vertrauten Bundesbrüder (hierüber wird gesondert ...

weiterlesenKommentare: (0)

Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz statt um den Kopf.

28.01.2019

Und bei einem Hund hatte er ganz sicher ein ganz besonders großes Maßband genommen. Doch fangen wir von vorne an. Habt Ihr schon einmal etwas von Utja von der Wildkirsche gehört? Nein, natürlich nicht. Aber wenn der Name „Ronja“ fällt, zaubert sie auch noch heute, 10 Jahre nach ihrem irdischen Leben, Lächeln ...

weiterlesenKommentare: (0)

Tierische Vergnügen – erster Streich

15.11.2018

In einem Forsthaus aufzuwachsen heißt natürlich auch, mit Haus- und Wildtieren groß zu werden. Die räumlichen Gegebenheiten boten hierfür ideale Voraussetzungen. An das Wohnhaus schloss sich ein früher genutzter Viehstall an, dahinter ein überdachter Bereich, der nach zwei Seiten geöffnet werden konnte. Hier waren Brennholz, Hauklotz und der Hundezwinger untergebracht. Daran im ...

weiterlesenKommentare: (0)

Ein kölsches Jagderlebnis

30.10.2018

Im Rheinland bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Was Rheinländer manchmal unter „guter Vorbereitung“ einer Treibjagd verstehen, soll man nicht für möglich halten – doch ungezählte Mitverschwörer können bezeugen, dass sich die folgende Episode vor wenigen Jahren im Schatten des Kölner Doms wirklich zugetragen hat. Auf diesen Anruf freue ich mich jeden ...

weiterlesenKommentare: (0)

Die Augen der Eifel

16.10.2018

Hormone sind in der Eifel genau so an der Arbeit wie in der Welt, die sich um die Eifel herumgruppiert hat. Allerdings scheint es, als gälten hier ganz eigene Spiel- oder besser gesagt Verkehrsregeln. Zumeist geprägt von der Sexuallehre der katholischen Kirche oder der Askese, dem sittlichem Ernst und der strengen Kirchenzucht ...

weiterlesenKommentare: (0)

Dicker als Wasser

07.10.2018

Ein Bruder ist wie ein Stück Kindheit, das man behalten darf. Doch dazu muss man natürlich erst mal die Kindheit mit zwei größeren Brüdern durchstehen. Das hieß in meinem Fall immer auf der Hut sein. Denn ältere Brüder sind erfindungsreich wenn es darum geht, dem „Kleinen“ einen Streich zu spielen. Zum Glück waren ...

weiterlesenKommentare: (0)

Gefährliche Spielplätze

26.09.2018

Wir wuchsen ohne Internet auf. Das ging tatsächlich ganz gut. Vermutlich auch deshalb, weil wir es gar nicht anders kannten. Mein www war der weite wilde wald. Da warteten immer spannende Abenteuer und jeden Tag gab es Neues zu erkunden. Meistens war ich alleine, einfach, weil kein Freund verfügbar war. Die Klassenkameraden ...

weiterlesenKommentare: (0)

Der Landarzt

21.09.2018

Telly Savalles erinnert mich an unseren Hausarzt. Er war einfach phantastisch: Dr. Hugo Fraikin. Alleine schon, wie er seinen Weg in unseren Ort fand, ist typisch für seine Lebens-Art. In der Aachener Zeitung, die früher einmal die Eifeler Volkszeitung war, vom 7. März 2013 war zu lesen: „Der erste Arzt, der in Lammersdorf ...

weiterlesenKommentare: (2)

In die Eifel geboren: wie alles begann

12.09.2018

In die Eifel geboren Montag, 2. März. Es ist der 61. Tag des Jahres 1959. Der Himmel zeigt sich ist leicht bewölkt bis heiter, die Temperaturen arbeiten sich im Verlauf des Tages von 1 Grad auf 16 Grad hoch. Karl-Heinz Köpcke wird abends zum ersten Mal die Tagesschau sprechen. Jedoch das Ereignis, was ...

weiterlesenKommentare: (0)

Nu wees de ett! (Un)mögliche Erlebnisse eines Eiflers

11.09.2018

Ich halte meinen eigenen Lebensweg nicht für so bedeutsam, dass er seinen Niederschlag in Memoiren finden sollte. Auch wenn eben dieses Leben mich manchmal niedergeschlagen hat – aber damit befinde ich mich ja in bester Gesellschaft. Wie ich bei unseren Familienfeiern und bei meinen Buchlesungen allerdings immer wieder feststelle, scheint das ein ...

weiterlesenKommentare: (4)
Suche...
Neuste Kommentare

Vielleicht meint der "Engel der Langsamkeit" von Jutta Richter Ähnliches, aber liebevoller Ein Engel [...]
01.01.2019

zum Beitrag:
Meine Seele hat es eilig

Ja so war es! Und vor der Behandlung drückte der Zahnarzt Regner immer noch seine Zigarette aus!!! L [...]
23.09.2018

zum Beitrag:
Der Landarzt

Hugo Fraikin war meine Hebamme im Winter 1953. Hat er gut gemacht. [...]
23.09.2018

zum Beitrag:
Der Landarzt

Lieber Rolf, manchmal heißt es ja: wenn über eine dumme Sache Gras gewachsen ist, kommt irgendso ein [...]
17.09.2018

zum Beitrag:
Nu wees de ett! (Un)mögliche Erlebnisse eines Eiflers

Es hilft die Realität zu begreifen [...]
16.09.2018

zum Beitrag:
Meine Seele hat es eilig

Archiv