Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Datenschutzerklärung | Impressum
RSS Feed

In den Kochtopf geschaut

Sascha Kaul ,1982 in Mettmann geboren, ist Koch mit Leib und Seele. Sein Können basiert auf seiner Leidenschaft und seiner fundierten Ausbildung, die 1998 im Hause Stemberg (1 Michelin Stern) begann und 2001 mit Bravour beendete.

Es folgten Stationen als Betriebsleiter eines großen Altenheims, Küchenchef für die Vorstandsküche von Thyssen Krupp im Düsseldorfer Dreischeibenhochhaus, Betriebsleiter in der Bonner Villa Camphausen, Gastronomieleiter Schloss Eichholz und jetzt Küchenleiter der Cebona GmbH im Johanniter-Stift Meckenheim. Dort stellte er – ungewöhnlich für ein Alten- und Pflegeheim – die Klassische Convenience Küche auf Frischküche um. Dabei gelingt es ihm und seinem Team diesen hohen Anspruch auch betriebswirtschaftlich darzustellen. Seine Gäste, die an den Speiseplänen mitwirken dürfen, danken es ihm.

An vier Tagen in der Woche riecht das Haus zur Freude aller Bewohner nach frisch gebackenem Kuchen.

Sein Motto lautet: „Verpflegung muss Spaß machen, Verpflegung muss gut sein, Verpflegung ist das Vergnügen des Alters!“

Sascha Kaul wird an dieser Stelle einmal im Monat aus seiner Küche plaudern, uns in die Kochtöpfe schauen lassen und seine Rezepte zum Nachkochen, passend zur Jahreszeit oder zu einem anstehenden Thema, verraten.

Suche...
Neuste Kommentare

Vielleicht meint der "Engel der Langsamkeit" von Jutta Richter Ähnliches, aber liebevoller Ein Engel [...]
01.01.2019

zum Beitrag:
Meine Seele hat es eilig

Ja so war es! Und vor der Behandlung drückte der Zahnarzt Regner immer noch seine Zigarette aus!!! L [...]
23.09.2018

zum Beitrag:
Der Landarzt

Hugo Fraikin war meine Hebamme im Winter 1953. Hat er gut gemacht. [...]
23.09.2018

zum Beitrag:
Der Landarzt

Lieber Rolf, manchmal heißt es ja: wenn über eine dumme Sache Gras gewachsen ist, kommt irgendso ein [...]
17.09.2018

zum Beitrag:
Nu wees de ett! (Un)mögliche Erlebnisse eines Eiflers

Es hilft die Realität zu begreifen [...]
16.09.2018

zum Beitrag:
Meine Seele hat es eilig

Archiv